Suchen
 

MM-MonopolMagazin Juni 2017

MM-MonopolMagazin Juni 2017


Themen dieses Newsletters:


  • Jugendschutz - Ausweiskontrollpflicht
  • Bankomat



Jugendschutz - Ausweiskontrollpflicht


Sehr geehrte Trafikantinnen, sehr geehrte Trafikanten!


Wie wichtig dieses Thema ist, zeigt das ständige Medieninteresse. Sogar ein Fernsehbeitrag wurde unlängst extra zum Thema Jugendschutz gesendet. Vielleicht haben Sie den Beitrag „Wie leicht kommt man mit 13 an Zigaretten“ des Senders Puls4 gesehen? (anbei der Link: http://www.puls4.com/supernowak/staffel-5/videos/beitraege/Wie-leicht-kommt-man-mit-13-an-Zigaretten-532794 )


Die Einhaltung des Jugendschutzes ist für das Ansehen der Branche und den Anspruch, der geeignetste Vertriebskanal für dieses sensible Produkt zu sein, unerlässlich! Nur so lässt sich das Tabakmonopol langfristig absichern und als zukunftweisendes Modell für Europa platzieren.


Wie Sie bereits wissen, führt die Monopolverwaltung seit 2017 in ganz Österreich Probekäufe mit jugendlichen Testkäufern durch, um die Einhaltung der vertraglich vereinbarten Ausweiskontrollpflicht bei Jugendlichen zu überprüfen.


Im Zeitraum 10. April bis 24. Juni 2017 wurden in Wien und Niederösterreich 179 Trafiken kontrolliert.


Nur knapp 55 % der Kontrollen entsprachen den Vorgaben des Bestellungsvertrages.


Tabakfachgeschäfte erreichten eine bessere Quote von 65 % bei denen im Verlauf des Verkaufsgespräches der Ausweis verlangt und das Alter der Testperson überprüft wurde – bei Tabakverkaufsstellen waren es aber nur knapp 39 %!


Das Ergebnis zeigt die aktuelle Situation – sie ist für unsere Branche nicht akzeptabel!


Bitte nehmen Sie sich erneut Zeit und besprechen Sie das Thema mit ihren MitarbeiterInnen! Wir werden schon in den nächsten Wochen mit Folgekontrollen beginnen.


Ein erstes Vergehen hatte eine Aufklärung und Beratung zur Konsequenz. Bei einer weiteren Missachtung des Vertragsinhaltes kommt es zu einer kostenpflichtigen Nachschulung. Die dritte Sanktionsebene sieht eine Geldstrafe vor!


Positiv ist vom ersten Kontrolldurchgang zu berichten, dass es ein sehr hohes Verständnis für das Thema und die Art der Durchführung gegeben hat.


Unser aller Ziel sollte es sein, eine 100 % Erfolgsquote zu erreichen, um unseren besonderen Vertriebsweg zu erhalten.




Bankomaten in Trafiken


Beim aktuellen Thema "Bankomaten in Trafiken" möchten wir auf die derzeitige rechtliche Lage des Tabakmonopolgesetzes hinweisen, welches nach § 37 Abs. 4 vorsieht, dass andere Personen in Tabakfachgeschäften keine gewerblichen Tätigkeiten ausüben dürfen.


Das Bereitstellen eines Geldautomaten würde aber genau dem Widersprechen und ist daher nicht gesetzeskonform. 




Den aktuellen Newsletter, sowie bereits in diesem Jahr versendete, finden Sie wie gewohnt auf unserer Homepage unter www.mvg.at unter dem Button "Newsletter Archiv".


Mag. Hannes Hofer
Geschäftsführer

Gerne stehen wir Ihnen auch weiterhin für Fragen, Hinweise und Anregungen zur Verfügung. Sie erreichen uns per Telefon oder per E-Mail unter office@mvg.at oder +43 (1) 319 00 30.