Suchen
 

Dialog mit Trafikanten in Kärnten

Das war der Fachgruppentag in Pörtschach, Kärnten 2017



Liebe Trafikantinnen und Trafikanten!


Gestern fand der Fachgruppentag in Kärnten am wunderschönen Wörthersee statt - nochmals vielen Dank für die Einladung!


Seitens der Monopolverwaltung haben Mag. Hofer und Mag. Marketz daran teilgenommen. Sie nutzten die Möglichkeit für viele Gespräche.


Im Vorfeld hat die Monopolverwaltung die Kärntner Trafikanten zur Stimmung und zur Arbeit der Monopolverwaltung befragt. Danke an alle jene, die mitgemacht haben!


In einem Referat hat Mag. Hofer über aktuelle Themen informiert und dabei auch auf die Ergebnisse der Befragung Bezug genommen - hier die wesentlichen Aussagen:


Es ist das Ziel der Monopolverwaltung das österreichische Tabakmonopol als Modell für Europa zu etablieren. 93% der Trafikanten bewerten die Bedeutung des Monopols als wichtig oder sehr wichtig.


Auf die Frage: „Wie geht es Ihnen als Trafikant heute?“ antworten die Kärntner Trafikanten mit einer Schulnote von 2,9 – damit liegen sie etwas besser als der Durchschnitt 2016 und deutlich besser als die Ergebnisse in der ersten Jahreshälfte in Salzburg und Niederösterreich. Diese Befragungen haben zu einer Zeit stattgefunden, als noch nicht klar war, ob überhaupt ein Trafikpaket beschlossen wird. Somit ist diese Verbesserung der Stimmung nicht überraschend - das Niveau aber noch lange nicht in einem Berich mit dem man zufrieden sein kann!


Auch bei der Frage: „Würden sie einen jungen Menschen raten Trafikant zu werden?“ zeigt sich eine Verbesserung der Stimmung – hier nicht nur gegenüber dem ersten Halbjahr, sondern auch gegenüber dem Vorjahr, allerdings auch hier auf einem nicht befriedigenden Niveau.


Die Zufriedenheit mit der Arbeit der Monopolverwaltung wurde von 73% der Trafikanten mit „sehr zufrieden“ oder „zufrieden“ bewertet – es gab kein „nicht zufrieden“. Die Monopolverwaltung bedankt sich für die Bewertung!


Sehr genau wurde das Verhandlungsergebnis zum Trafikpaket dargestellt. Während eine Preiserhöhung von 20 Cent im Jahr 2017 nur eine Steigerung der Spanne für die Trafikanten von 1,6 Cent pro Packung bedeutet, bewirkt das Trafikpaket im Jahr 2018, dass eine zu erwartende Preiserhöhung von 20 Cent, eine Steigerung der Spanne von 3,3 Cent pro Packung bedeutet! In Prozentwerten ausgedrückt sind das 6 Prozent. Hr. Hofer hat seine Erwartungen bezüglich verkaufte Stückzahlen in Form von Bandbreiten präsentiert und auch auf die Inflation hingewiesen, um keinesfalls den Eindruck zu erwecken, dass der Monopolverwaltung die Herausforderungen des Jahre 2018 nicht bewusst wären.


Dann wurde das Thema Jugendschutz erläutert.

In über 220 Überprüfungen in Niederösterreich, Burgenland, Steiermark und Wien gab es 54% „bestandene“ Überprüfungen – die Ausweise von den Jugendlichen wurden verlangt – bei Fachgeschäften waren es 62%, bei Verkaufsstellen nur 43%. Über dieses Ergebnis zeigt sich Mag. Hofer sehr betroffen!


Hier kommen wir dem Anspruch eines verantwortungsvollen Vertriebskanals nicht nach – er appelliert an die Kärntner Trafikanten die anstehenden Kontrollen in ihrem Bundesland sehr ernst zu nehmen!


Mit dem angeführten Link gelangen Sie zur Präsentation.

So können Sie den Tag aus Sicht der MVG noch einmal Revue passieren lassen.


Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Ihre Monopolverwaltung