Suchen
 

MM-MonopolMagazin März (2) 2018

MM-MonopolMagazin März (2) 2018


Jugendschutz_1-Jahres-Rückblick


Sehr geehrte Trafikantinnen, sehr geehrte Trafikanten!


Im Zeitraum vom April 2017 bis Februar 2018 wurden in ganz Österreich Probekäufe mit jugendlichen Testkäufern in rund 500 Trafiken durchgeführt.  Wir sehen das als Maßnahme im Sinne des Qualitätsmanagements des Trafikwesens.


52% der Kontrollen entsprachen den Vorgaben des Bestellungsvertrags (Tabakfachgeschäfte erreichten eine Quote von 56 %) und haben im Zuge des Testkaufes einen Ausweis verlangt.

Das Ergebnis ist deutlich schlechter, als erwartet – auch dann, wenn nur das Ergebnis der Tabakfachgeschäfte (TFG) betrachtet wird!

Gelernt haben wir auch Folgendes:
-    In Vorarlberg wird das Thema Jugendschutz ernster genommen. 71% führten eine Ausweiskontrolle laut Bestellungsvertrag durch. Bei den TFG waren es sogar 81 %.
-    Der Großteil der TabaktrafikantInnen, die keine Ausweiskontrolle durchgeführt haben, war sehr einsichtig und bestätigt, dass fortan das Thema Jugendschutz für sie oberste Priorität hat.

Wie sollen wir jetzt damit umgehen? Muss es härtere Strafen geben oder vielleicht gleich den Entzug von Bestellungsverträgen?

Unser ursprüngliches Konzept basiert auf Vertrauen zwischen der Monopolverwaltung und Ihnen. Wir haben damals gemeinsam mit dem Bundesgremium diesen Schwerpunkt gesetzt, das Thema in den Bestellungsvertrag integriert und ein dreistufiges Sanktionssystem (Aufklärung, Nachschulung, Geldstrafen) beschlossen, an dem wir jetzt auch festhalten wollen.

Warum ist Vorarlberg bei diesem Thema voraus? Hier kontrolliert das Land jede (!) Trafik einmal pro Jahr. Damit ist klar, dass das Bewusstsein steigt und auch die Vorgaben eingehalten werden.

Hier lernen wir Folgendes: Wir müssen dem Thema Jugendschutz in ganz Österreich eine noch größere Bedeutung geben!  Unter „wir“ verstehen wir nicht die Monopolverwaltung allein – WIR ALLE sind gefordert! Es geht um den Ruf des Trafikwesens insgesamt!

Seitens der Monopolverwaltung werden wir unsere Kontrollen noch weiter intensivieren – vor allem dort, wo wir unterdurchschnittliche Ergebnisse hatten. Wir werden weiter laufend darüber berichten! Gemeinsam mit den Bundes- und Landesgremium der Trafikanten werden wir den Dialog zu Ihnen suchen und Sie auch bitten diesen mit Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu führen!

Schon in den nächsten Wochen finden erneut Kontrollen statt. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir schon bald über eine Verbesserung der Ergebnisse berichten könnten!


Nach wie vor sollte es unser aller Ziel sein, gemeinsam eine Erfolgsquote von 100% zur erreichen, wollen wir unseren besonderen Vertriebsweg doch dauerhaft absichern!




Den aktuellen Newsletter, sowie bereits in diesem Jahr versendete, finden Sie wie gewohnt auf unserer Homepage unter www.mvg.at unter dem Button "Newsletter Archiv".


Mag. Hannes Hofer
Geschäftsführer

Gerne stehen wir Ihnen auch weiterhin für Fragen, Hinweise und Anregungen zur Verfügung. Sie erreichen uns per Telefon oder per E-Mail unter office@mvg.at oder +43 (1) 319 00 30.