Suchen
 

E-Zigaretten

Der Verfassungsgerichtshof hat aufgrund von Beschwerden, die von Betreibern sogenannter "Dampfershops" eingebracht wurden, entschieden, dass die für 1. Oktober 2015 geplante Monopolisierung der Einwegprodukte im E-Zigarettenbereich sowie der dazugehörigen Liquids NICHT in Kraft treten wird. Die bisher betriebenen Dampfershops können somit weiter bestehen bleiben. 

Wichtig ist, dass sich dadurch an den Verkaufsmöglichkeiten für Tabaktrafiken nichts ändert.

Tabakfachgeschäfte können weiterhin diese Produkte selbstverständlich ihren Kunden anbieten. Da ja die meisten Kunden für E-Zigaretten-Produkte auch potentielle Kunden für Tabakwaren und sonstige Tabaknebenartikel wie beispielsweise Zeitungen, oder Glücksspielprodukte sind, haben wir als Tabakbranche selbstverständlich weiterhin sehr gute Chancen, mit diesen neuen Produkten rund um die E-Zigarette wirtschaftlich erfolgreich zu agieren. Das Produktangebot einer klassischen Tabaktrafik ist in diesem Zusammenhang sicherlich als Wettbewerbsvorteil zu sehen, den es zu nützen gilt!

Der Vollständigkeit halber möchten wir darauf hinweisen, dass sich Produkte rund um die E-Zigaretten aus rechtlichen Gründen derzeit nicht für den Verkauf in Tabakwarenautomaten eignen.